Über mich

almutAlmut Klöpfer

Ich liebe meinen Beruf, in dem ich auf so einzigartige Weise Menschen unterstützen und auch lehren kann. Ich gebe mein Wissen gerne weiter, weil Menschen dadurch mehr sie selbst und heil werden können.

Gelernt habe ich selbst durch harte Herausforderungen und großes Glück. Vieles musste ich selbst bewerkstelligen, weil mir niemand helfen konnte. Aber es war mir möglich durch Unterstützung von vielen Seiten. Ich bin meinen Lehrern unendlich dankbar, allen voran Rosalyn Bruyere, die mein Leben entscheidend geprägt hat, meiner Familie und Freunden.

Seit 2002 steht mir mein Mann Jens Rowold zur Seite, der mit mir, aber auf seine Art, den Weg des Lernens und Lehrens geht. Wir unterrichten zum Teil gemeinsam. Kinder haben wir keine eigenen, aber eine Patentochter und zwei Neffen, die uns nahe stehen.

Ich habe eine sehr außergewöhnliche Art von Medizin in Tiefe erlernen dürfen und doch bin ich der Schulmedizin unendlich dankbar, denn sie hat in akuter Erkrankung mein Leben bewahrt mit einer Riesenmenge Antibiotika.

Ich habe mir mein heutiges Wissen und auch meine Fähigkeiten konstant erarbeiten müssen, daher weiß ich, dass es möglich ist, den Weg von energetisch „gar nichts fühlen“ hin zu „sehr differenzierter Wahrnehmung“ zu schaffen. Und kann dies daher sehr gut weitergeben.

Ich hätte mir in jungen Jahren nie vorstellen können und auch nie gewünscht, in einem medizinischen Beruf zu arbeiten.
Mein Leben ist ein einziges Abenteuer gewesen, das mich dahin geführt hat. Und das ist ein Glück!

Einige Wegstationen können sie hier nachlesen:

  • Mein Leben als Heilpraktikerin und Seminarleiterin

    2016
    Praxis und „EMC-Schule für Energetik“ bekommen den neuen Namen „Naturheilpraxis für Energiemedizin“
    2006 bis heute
    Dozentin an der Lebensblüte – Schule für Naturheilkunde in Hannover
    2015
    Symposium für Energiemedizin in Badenweiler in Zusammenarbeit mit Dr. med. Susanne Kessner, Jens Rowold und Heilpraktikerin Wiltrud Walther
    2009 und 2010
    Seminarleitung beim Osteopathie-Forum Hannover
    2009
    Seminarleitung beim Zentrum für Traditionelle Osteopathie, Zwickau
    2009
    Eröffnung der neuen Räumlichkeiten im HeilOrt am Fluss
    2005 bis 2008
    Vorträge auf dem Heilpraktiker Kongress des VDH in Hannover
    2003 bis 2008
    Seminarleitung beim Institut für kinesiologische Lernförderung (IKL) zusammen mit Jens Rowold
    2007
    Buchveröffentlichung: „Das 8. Chakra: Die Verbindung zum Höheren Selbst“, Kailash Verlag
    2003 bis 2006
    Leitung des Gesundheitstreffs Hannover-Mittelfeld im Auftrag von Stadt und Region Hannover– Fachbereich Gesundheit
    2005 und 2006
    Seminarleitung beim Klinikum Hannover, Zentrum für Fort- und Weiterbildung
    2005
    Eröffnung der „EMC-Schule für Energetik“
    2004 bis 2005
    Energiemedizinisches Fachausbildungsangebot an der Amara Heilpraktiker-Schule Hannover
    2002 bis 2005
    Leitung einer therapeutischen Gruppe für Ess-Störungen und Leitung einer Ausbildungsgruppe für energetisches Heilen
    2004
    Initiierung und Durchführung des Projektes „Zeitkreise“ mit Kindern, Eltern und Erziehern an einer Kindertagesstätte
    2002
    Jens Rowold wird mein Lebenspartner
    2001
    Eröffnung meiner Naturheilpraxis
    1998
    Prüfung zur Heilpraktikerin
  • Naturheilkundliche Fortbildungen

    seit 1998 bis heute
    Naturheilkundliche Fachfortbildungen
    • Ausbildung in Energiemedizin
    • Ostheopathie strukturelle und viszerale (MFZ Hannover und c-u-r-a Osteopathieseminare)
    • Fasziendistorsionsmodell (FDM)
    • Wirbelsäulentherapie nach Breuss-Dorn-Fleig
    • Therapeutic Touch bei Imre Kerner und Dr. Anita Ritt-Wollmersdorfer
    • Touch for Health I
    • Tibetische Massage
    • Fußreflexzonentherapie
    • Spagyrik nach Alexander von Bernus (Soluna)
    • Spagyrik nach Dr. Zimpel (Phylak)
    • Urtinkturen nach Ceres
    • Bachblüten und Kinesiologie
    • Familienaufstellungen und andere Systemaufstellungen
    1998
    Prüfung zur Heilpraktikerin
    1995 bis 1998
    Ausbildung zur Heilpraktikerin an der Amara-Schule Hannover
  • Wandlung durch Energie und Medizin – meine Lehrer

    Meine wichtigsten Lehrer sind unten genannt. Ihre Lehren sind an jedem Tag meines Lebens präsent und werden von mir lebendig praktiziert. Und jeden Tag lerne ich weiter dazu – durch Beziehung und Alleinsein, durch Gesundheit und Krankheit, durch Unglück und Glück - durch Leben selbst, was mein wichtigster Lehrer ist!

    seit 1994 bis heute
    Lehrzeit bei Rosalyn Bruyere und Ken Weintrub
    fortlaufende fortgeschrittene Ausbildung in Energiemedizin
    ca. 2000 bis heute
    Begegnungen und Teachings von Mohan Rai (gestorben 2016) und einigen Schamanen aus Nepal
    von 2013 bis 2015 habe ich seine Workshops in der Region Hannover übersetzt
    seit 2009 bis heute
    Lehrzeit bei Hyemeyohsts Storm und Swan Storm
    Teachers of the Medicine Wheels, Ceremony, Native Ceremony Singing
    seit 1995
    kenne ich Continuum Movement, entdeckt von Emilie Conrad (gestorben 2014)
    ich habe sie nie selbst getroffen, sondern ihre Arbeit von anderen gelernt wie z.B. von Rosalyn Bruyere
    Emilys Bewegungsart ist jedoch ein Teil von mir geworden
    2004 bis 2006
    Revue-Projekte, Theater und Gesang
    bei Edda Heeg / Regine Sengebusch / Hilkea Knies
    1997 – 2004
    Körpertheater – Improvisation / Rituelles Spiel/Ausdruckstanz/Stimmbildung
    bei Gandalf Lipinski/Rudi Pohl/Regine Sengebusch
    1995 – 2001
    Ausbildung als Seminarleiterin für Trancetechniken mit rituellen Körperhaltungen
    bei Nana Nauwald im Felicitas-Goodman-Institut n.e.V.
    1993 – 1995
    Ausbildung und Assistenz in Körper- und Energiearbeit sowie in Techniken der humanistischen Psychologie nach C.G. Jung
    bei Rhea Powers und Gawain Frank Bantle
    1989 – 1993
    Yoga und Energiearbeit bei Gitte Baumeister im Ruhrgebiet
  • Übergangszeit

    Nachdem ich mein erstes Berufsfeld verlassen hatte, war meine Bestimmung ungewiss und eine lange Orientierungsphase mit vielen wichtigen Erfahrungen begann, die in der Eröffnung meiner Naturheilpraxis 2001 mündete.

    1994 bis 2000
    Tätigkeit in verschiedenen Berufsfeldern:
    1999 – 2000
    Bildungsreferentin in einem Jugendverband
    1998 - 1999
    eine Zeit der Arbeitslosigkeit mit
    Projektorganisation im Theaterbereich
    Gründung einer FoodCoop
    1994 – 1997
    Naturkost-Verkäuferin und Filialleiterin
    nötiger Zusatzverdienst als technische Aushilfszeichnerin im Planungsbüro
    Währenddessen
    Tätigkeit als Dozentin in den Fachbereichen:
    Gesundheitsvorsorge, Stressbewältigung, Lebensberatung, Körper- und Energiearbeit, kreative Ritualgestaltung mit theatralischen Elementen und Naturerfahrung

    Selbständig oder in Zusammenarbeit mit:
    • dem Gesundheitssport an der Universität GH Essen
    • der allgemeinärztlichen Praxis Dr. Thomas, Haste
    • dem Bildungsverein Hannover
    • dem DLRG Landesverband Nds.
    • der VHS Ostkreis Hannover
  • Mein erstes Berufsleben

    1993
    Als Diplomingenieurin im Bereich der Straßenbegleitplanung musste ich feststellen, dass ich nicht glücklich damit war, die Folgeschäden der Zivilisation zu prüfen und „auszugleichen“ oder sogar durch Ausführung von Planungsvorgaben selbst Folgeschäden zu verursachen.
    Meine ersten Erfahrungen mit Energie- und Bewusstseinsarbeit erweckten mein Bedürfnis, näher an der Ursache von Ungleichgewicht und Disharmonie, mit dem Menschen selbst also zu arbeiten. Ich kündigte …
    1985-1993
    Mein Studium der Landespflege hat mir Wissen und Verständnis vermittelt, von dem ich heute noch profitiere. Semester in Pflanzenkunde, Ökologie, Geologie, Gesteins- und Bodenkunde, Klimakunde oder Wasserwirtschaft haben mir unsere Lebensgrundlagen erklärt.
    Während des Studiums habe ich bereits bei Projekten der Fließgewässerentwicklungsplanung und – renaturierung verantwortlich mitgewirkt. In einem Auslandspraktikum habe ich fünf Monate in Belfast/Nordirland als Landschaftsarchitektin gearbeitet und das kulturelle Spannungsfeld erlebt.
    1966
    * Ich erblicke das Licht dieser Welt


 

Bildnachweis: Vastness Peninsula, Iceland/©forcdan - fotolia.com / _USC9461©Ulrike Schacht